Auswirkungen der US-Steuerreform auf Immobilieninvestoren und Hauseigentümer

Anthony Guerriero17.01.18 14:09 UHR

Nach der Verabschiedung der Steuerreform durch den US-Kongress wissen wir mit Sicherheit, dass einige Menschen durch die neuen Steuervorschriften, die 2018 eingeführt werden, beträchtlichen Wohlstand erlangen werden. Generell wird erwartet, dass das neue Gesetz für Immobilieninvestoren und Vermögende sehr vorteilhaft sein wird, unabhängig davon, ob man sich in einem Hochsteuerstaat befindet oder nicht.

Natürlich gibt es bei jedem neuen Steuerplan Gewinner und Verlierer. Und es ist offensichtlich, dass die Republikaner die demokratischen Staaten ins Visier genommen haben, um Strafen zu verhängen, indem sie die staatlichen und lokalen Steuerabzüge begrenzen und die zulässige Höhe der Abzüge für Hypothekenzinsen reduzieren. Viele der Steuererleichterungen, über deren Verlust sie sich im Rahmen des GOP-Plans beklagen, hätten sie nach den alten AMT-Regeln ohnehin verloren. Für Käufer mit mittlerem Einkommen am Rande gibt es jedoch Teile des Gesetzes, die davon abhalten könnten, zu kaufen und stattdessen zu mieten.

Insgesamt wird die Wirkung des Steuerplans jedoch überwiegend positiv sein. Es macht die US-Unternehmen sofort weltweit sehr wettbewerbsfähig und dürfte dazu beitragen, das Wirtschaftswachstum anzukurbeln, das die größte Triebkraft des Wohlstands ist. 2018 wird ein Übergangsjahr und eine Gelegenheit für Käufer (in Bezug auf verhandlungswillige Verkäufer) sein, angesichts der Unsicherheit bezüglich der Steuergesetzänderungen. Sobald 2019 jedoch beginnt, erwarten wir ein starkes Wirtschaftswachstum und starke Immobilienmärkte in Manhattan und Miami.

In diesem Artikel erläutern wir in groben Zügen a) die Höhepunkte der Steueränderungen, die sich auf die Märkte für Gewerbe- und Wohnimmobilien auswirken; b) wie sie sich unserer Meinung nach kurz- und langfristig auf Immobilien in Miami und Manhattan, unsere Hausbesitzer und Investoren auswirken werden; und c) welche weiteren Änderungen kommen könnten, um die Auswirkungen negativer Änderungen des Gesetzes zu mildern. 

 

Änderungen der Steuerreform, die sich auf Immobilien in Miami und Manhattan auswirken werden

 

  • Der Körperschaftssteuersatz sinkt von 35% auf 21%
  • Pass-Through-Einheiten erhalten 20% Rabatt
  • 1031 Börsenkapitalgewinnsteuerregeln Zurückbehalten
  • Änderungen beim Abzug von Hypothekenzinsen
  • SALT und Vermögenssteuerabzug auf 10.000 $ begrenzt
  • Die Behandlung von Kapitalgewinnen beim Verkauf eines Hauptwohnsitzes bleibt unverändert.
  • Keine Änderungen der Kapitalgewinnsteuer für Investoren
  • Änderungen der U.S.-Nachlasssteuer
  • Verdoppelung des Standardabzugs
  • Änderungen der Zinsabzugsfähigkeit und Abschreibung
  • Abzüge für Nettobetriebsverluste auf 80% Einkommen begrenzt
  • Haltefrist für übertragene Zinsen auf 3 Jahre verlängert
  •  
  • Senkung auf 37% von 39,6% als Spitzenwert

 

Der Körperschaftssteuersatz sinkt von 35% auf 21%

Der größte Gewinner der Steuerreform ist der Konzern, dessen Bundessteuersatz von einem sehr hohen Satz von 35%, einem der höchsten der Welt, auf 21% sinken wird. Mit 21% wird die Wirtschaft der Vereinigten Staaten weltweit wettbewerbsfähiger werden, wodurch die Kapitalkosten nach Steuern erheblich gesenkt werden, was die Kapitalinvestitionen und letztlich die Beschäftigung und die Löhne ankurbeln dürfte. Es wird erwartet, dass Unternehmen aus Übersee bei der Verlagerung von Betrieben in die Vereinigten Staaten, dem größten Markt der Welt, oder bei der Gründung von Unternehmen in den Vereinigten Staaten eine günstigere Ausgangsposition haben werden. Es wird auch erwartet, dass inländische Unternehmen davon abgehalten werden, Betriebe ins Ausland zu verlagern. 

Zweifellos wird jedoch ein großer Teil der Steuersenkung in Form von höheren Dividenden und Aktienkursen an die Aktionäre gehen - der Dow Jones Industrial Average von fast 26.000 hat bereits einige der erwarteten Gewinne aus der Steuerreform eingepreist, und infolgedessen wurden die Investitionsbestände der Menschen und 401K angereichert und das dringend benötigte Vertrauen in die zukünftige Wirtschaft geschaffen. Wir gehen davon aus, dass dies auch weiterhin der Fall sein wird, da die Unternehmen und letztlich auch die Bürger die Auswirkungen der Steuersenkung aus erster Hand spüren werden. Es bleibt abzuwarten, ob dadurch die Löhne der Arbeitnehmer auf breiter Front angehoben werden, aber bei einer sehr niedrigen Arbeitslosigkeit (4%) dürfte das künftige Lohnwachstum beträchtlich sein.

Die Senkung des Körperschaftsteuersatzes ist vielleicht die wichtigste Änderung im Steuerrecht, von der wir erwarten, dass sie sich langfristig positiv auf die Preise für Luxusimmobilien sowohl in Manhattan als auch in Miami auswirken und einen Boom für Immobilieninvestoren auslösen wird.

Pass-Through-Einheiten erhalten 20% Rabatt

Einzelpersonen, die Pass-Through-Einheiten wie Gesellschaften mit beschränkter Haftung (LLCs), Personengesellschaften, S-Corporations und Einzelunternehmer nutzen, erhalten jetzt einen Sonderabzug von bis zu 20% ihres ordentlichen Einkommens. Letztendlich würde dies in der Tat den effektiven maximalen Bundessteuersatz auf 29,6% reduzieren. Der volle 20%ige Abzug ist erlaubt, wenn das Unternehmen ein Einkommen von weniger als $157.500 ($315.000, wenn verheiratet) hat, aber der Abzug läuft je nach Einkommensniveau aus, W-2 zahlbar an Angestellte und/oder ausreichend abschreibbares Eigentum, da der 20%ige Sonderabzug durch den höheren der beiden Beträge begrenzt wird:

  1. 50% der W-2-Löhne, die das Unternehmen an die Beschäftigten zahlt, oder
  2. 25% der vom Unternehmen an die Beschäftigten gezahlten W-2-Löhne plus 2,5% der Anschaffungskosten von abschreibbarem Eigentum, das im Unternehmen genutzt wird und nicht vollständig abgeschrieben wurde.

Da Immobilieninvestoren 2,5% der Anschaffungskosten der Immobilie nutzen können, was in Manhattan und im Luxussegment in Miami von Bedeutung ist, werden Investoren in diesen Orten wahrscheinlich diesen Sonderabzug in vollem Umfang nutzen können, auch wenn sie keine W-2-Löhne zahlen.

Wir gehen davon aus, dass sich die Hinzufügung des speziellen 20%igen Durchleitungsabzugs positiv auf unsere Immobilieninvestoren auswirken wird, wobei die meisten in der Lage sein werden, den gesamten 20%igen Abzug in Anspruch zu nehmen. Darüber hinaus werden kleine Unternehmen, der Großteil der Geschäfte, die als Durchleitungseinheiten strukturiert sind, in hohem Maße von diesem Abzug profitieren.

Während der spezielle Pass-Through-Abzug nicht für hoch bezahlte professionelle Dienstleister wie Anwälte gilt, gehen wir davon aus, dass viele dieser Unternehmen eine andere Struktur wählen werden, um ihre Geschäfte zu führen, z.B. eine Kapitalgesellschaft zu werden oder das Unternehmen in zwei oder mehr Unternehmen aufzuteilen, um die Vorteile der Steuerreform zu nutzen. Zum Beispiel die Teilung einer Anwaltskanzlei in eine Kanzlei, die rein professionelle juristische Dienstleistungen erbringt, und eine, die andere Dienstleistungen, wie z.B. administrative und paralegale Arbeit, anbietet. In diesem Beispiel würden die Rechtsanwälte höhere Steuersätze auf Einkünfte aus rein professionellen Dienstleistungen und niedrigere Steuersätze auf administrative Arbeiten zahlen, die sie auch ausführen, wie z.B. die Überprüfung von Dokumenten oder die Arbeit von Rechtsanwaltsgehilfen. Durch die Ermittlung verschiedener Merkmale des Einkommens von Anwaltskanzleien und die Umstrukturierung der Löhne und garantierten Zahlungen kann eine Anwaltskanzlei ihre Fähigkeit verbessern, von dem neuen Steuergesetz zu profitieren.

1031 Regeln für den Steueraufschub für Börsenkapitalgewinne einbehalten

Abschnitt 1031 Regeln für Immobilien wurden beibehalten. Gemäß Abschnitt 1031 kann ein Unternehmen eine Immobilie gegen eine andere tauschen, ohne ein steuerpflichtiges Ereignis auszulösen (solange es sich in den Vereinigten Staaten befindet). Er ermöglicht es Ihrer neuen Investition, den Steueraufschub zu erhöhen. Die vielen Regeln rund um den Prozess des "gleichartigen" Austauschs von Immobilien bleiben intakt, finden Sie in unserem 1031 exchange rules Seite.

Die Beibehaltung der 1031-Regeln ist ein großer Gewinn für Immobilieninvestoren, die von 1031-Börsen schon immer stark profitiert haben.

Änderungen beim Abzug von Hypothekenzinsen

Vermieter von Gewerbe- und Wohneigentum behalten die Möglichkeit, den vollen Betrag ihrer Hypothekenzinsen abzuziehen. Hauseigentümer sind nun jedoch darauf beschränkt, Hypothekenzinsen für Darlehen in Höhe von 750.000 $ (gegenüber 1.000.000 $) für neue Hypotheken auf Erst- und Zweitwohnungen abzuziehen. Bestehende Hypotheken sind nicht betroffen. Ab 2026 wird das Limit wieder auf eine Hypothek von 1.000.000 USD zurückgehen. Wie in der vorherigen Richtlinie ist das Limit nicht an die Inflationsrate gekoppelt. Auch der Abzug für Zinsen, die für Eigenheimkreditlinien (HELOC) gezahlt werden, wird nicht mehr für den Zinsabzug für Eigenheimhypotheken in Frage kommen (zuvor waren Zinsen für bis zu 100.000 USD abzugsfähig).

Die psychologischen Auswirkungen einer Begrenzung des Hypothekenzinsabzugs für Darlehen von bis zu 750.000 USD für Haupteigentümer könnten größer sein als die tatsächlichen Auswirkungen auf den Immobilienmärkten von Miami und Manhattan, da die realen Kosten der Politikänderung maximal 3.700 USD netto weniger Steuerersparnisse pro Jahr oder 308 USD pro Monat (für die 1st Jahr), wobei der neue Spitzensatz von 37% angenommen wird und für jemanden, der zufällig in der Steuerklasse von 25% liegt, nur 2.500 Dollar pro Jahr oder 208 Dollar pro Monat betragen würde. [Für unsere Beispiele berechneten wir Zinsen auf 250.000 USD bei 4% Zinsen, was bei 37% bzw. 25% etwa 10.000 USD Zinsen pro Jahr entspricht, was 3.700 USD bzw. 2.500 USD weniger Steuerersparnis bedeuten würde].

Wir glauben, dass diese Änderung einen leicht negativen Einfluss auf die Immobilienpreise in New York City und den Luxusimmobilienmarkt in Miami Beach haben wird, wo die Immobilienpreise im Allgemeinen höher sind als im Rest des Landes. Obwohl wir sensationelle Berichte gelesen haben, dass dies zu niedrigeren Preisen führen könnte, erwarten wir, dass Wirtschaftswachstum, höhere Löhne und niedrigere Steuersätze die Auswirkungen ausgleichen oder zumindest abschwächen werden.

Darüber hinaus gehen wir davon aus, dass viele derzeitige Immobilienbesitzer mit Hypotheken von 1.000.000 USD oder mehr weniger wahrscheinlich aufsteigen oder umziehen werden, da die neue Hypothek eine Obergrenze von 750.000 USD haben würde. Dies könnte den Effekt haben, dass das Angebot an Lagerbeständen, insbesondere bei niedrigeren Preispunkten, sagen wir unter 2 Millionen USD, das bereits in Manhattan unter Druck stand, weiter zusammengedrückt wird, was letztlich die Preise nach oben drückt. Diese Änderung ist ein Schlag gegen die Mobilität und nicht die logischste wirtschaftspolitische Entscheidung, wenn es darum geht, das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Diese unlogische Änderung zeigt, dass dies von den Republikanern beabsichtigt war, um den demokratischen Wählern in den Großstädten, in denen die Immobilienpreise am höchsten sind, Schaden zuzufügen.

SALT und Vermögenssteuerabzug auf 10.000 $ begrenzt

Vermieter von Gewerbe- und Wohneigentum behalten ihre Fähigkeit, staatliche und lokale Vermögenssteuern abzuziehen. Das neue Steuergesetz sieht jedoch eine Obergrenze von 10.000 US-Dollar für die Höhe der staatlichen und lokalen Vermögenssteuern, Einkommenssteuern und Umsatzsteuern vor, die eine Einzelperson abziehen kann. Die Obergrenze ist nicht inflationsindexiert. Diese Änderung ist vielleicht die ungeheuerlichste Änderung des Steuergesetzes und eine Strafe für die demokratischen Wähler.

Bei der alternativen Mindeststeuer ("AMT") haben jedoch diejenigen, die zwischen 200.000 und 500.000 $ verdienen, bereits den Vorteil des SALT Abzugs verloren, weil sie von der alternativen Mindeststeuer betroffen waren. Unter der AMT sind die SALT Abzüge bereits gedeckelt, da die AMT-Regeln den SALT Abzug reduzieren oder eliminieren. AMT verlangt von vielen Steuerzahlern, ihre Steuerschuld zweimal zu berechnen - einmal nach den Regeln der regulären Einkommenssteuer und einmal nach den Regeln der AMT - und dann den höheren Betrag zu zahlen. Im Jahr 2017 waren etwa 5 Millionen Haushalte verpflichtet, die AMT zu zahlen. Trotz der SALT Obergrenze werden einkommensstarke Haushalte im Allgemeinen unter dem neuen Steuergesetz gut abschneiden, das die effektiven Steuersätze für Unternehmen, Einzelpersonen und die Durchleitungsbesteuerung senkt und die AMT, die nach dem neuen Gesetz eine höhere Schwelle haben wird, zurückschrauben wird, wodurch die Zahl der Einzelpersonen, die ab 2018 die AMT-Steuer zahlen müssen, deutlich sinkt.

Insgesamt erwarten wir, dass diese Änderung negative Auswirkungen auf Hochsteuerstaaten wie New York haben und Niedrigsteuerstaaten wie Florida begünstigen wird. Hochsteuerstaaten wie New York, Kalifornien und New Jersey bewerten jedoch neu, wie sie die Einkommenssteuer der Bundesstaaten erheben, und werden wahrscheinlich versuchen, die Auswirkungen des Gesetzes zu mildern, indem sie die Einkommenssteuer durch ein Lohnsummensteuersystem ersetzen, das von den Arbeitgebern erhoben wird, oder bestimmte Steuerzahlungen als Abzüge für wohltätige Zwecke umklassifizieren. Während die Idee der Abzüge für wohltätige Zwecke zweifelhaft ist und wahrscheinlich nicht in Angriff genommen wird, hat die Idee der Lohnsummensteuer für Arbeitgeber einige Beine. Die Idee ist, dass, wenn Arbeitgeber die Lohnsummensteuer zahlen und die Gehälter der Arbeitnehmer um den gleichen Betrag kürzen, die Arbeitnehmer nichts von ihren Steuern abziehen müssten und am Ende den gleichen Betrag erhalten würden. Dies würde es den Staaten ermöglichen, die gleichen Einnahmen zu erzielen, während die Abzüge der Einzelpersonen für Bundessteuerzwecke erhalten blieben. Gouverneur Cuomo und andere Gouverneure bemühen sich gemeinsam darum, dies schnell zu bewerkstelligen, so dass wir mit dieser Änderung im Jahr 2018 rechnen. Eine solche Änderung würde die negativen Auswirkungen der Obergrenze von 10.000 USD im neuen Gesetz erheblich mildern und wäre möglicherweise ein Glücksfall für die Steuerzahler in NYC.

Die Behandlung von Kapitalgewinnen beim Verkauf eines Hauptwohnsitzes bleibt unverändert

Ein Haupteigentümer kann den Kapitalgewinn aus dem Verkauf von Immobilien von bis zu 250.000 USD für ein Haus für einen einzelnen Steuerzahler oder 500.000 USD für ein Paar, das gemeinsam einen Antrag stellt, ausschließen. Solange der Hausbesitzer das Haus für zwei der letzten fünf Jahre als Hauptwohnsitz bewohnt, hat der Hausbesitzer Anspruch auf diese Kapitalgewinnausschlüsse.

Keine Änderungen der Kapitalgewinnsteuer für Investoren

Der maximale langfristige Kapitalertragssteuersatz für Einzelpersonen bleibt bei 20% plus 3,8% Obamacare-Zuschlag für Gewinne von mehr als 250.000 USD. Um sich zu qualifizieren, muss der Besitz mindestens ein Jahr lang gehalten werden, wie dies nach dem geltenden Gesetz der Fall ist. Wenn Obamacare vollständig abgeschafft wird, kann der Zuschlag von 3,8% wegfallen, jedoch nicht vor diesem Zeitpunkt.

Änderungen der U.S.-Nachlasssteuer

Von 2018 bis 2025 wird die Befreiung von der US-Nachlasssteuer auf 11,2 Millionen Dollar für Einzelanmelder bzw. 22,4 Millionen Dollar pro Paar für in den Vereinigten Staaten ansässige Personen erhöht. Für Nicht-US-Personen wird es Folgendes geben keine Änderung der US-Nachlasssteuer ausgesetzt sind, unterliegen sie daher weiterhin der US-Nachlasssteuer im Todesfall und sind von 60.000 USD befreit. Dementsprechend werden Nicht-US-Personen planen müssen, die Erbschaftssteuer zu vermeiden oder sich dagegen abzusichern. Da sich der Körperschaftssteuersatz den individuellen Steuersätzen annähert, indem er auf 21% sinkt (im Vergleich zu 35% vorher), sollte der ausländische Käufer von US-Eigentum eine Strukturierung des Kaufs unter Verwendung einer ausländischen Gesellschaft in Betracht ziehen, die jetzt ein viel attraktiveres Vehikel ist, um das US-Eigentum zu halten. Der Einsatz dieser Art von Vehikel zum Halten der Immobilie ermöglicht es dem Käufer, sich der US-Nachlasssteuer zu entziehen. Erfahren Sie mehr in unserem Leitfaden für ausländische Käufer.

Verdoppelung des Standardabzugs

Der Standardabzug wird auf 12.000 $ für alleinstehende Anmelder und 24.000 $ für verheiratete Anmelder verdoppelt. Während dies für die meisten Steuerzahler mit mittlerem Einkommen eine Menge Dinge vereinfacht, hebt die Verdoppelung des Standardabzugs die Unterscheidung zwischen Besitz und Miete im Steuergesetz für Steuerzahler mit mittlerem Einkommen effektiv auf, wodurch ein Steueranreiz zum Besitz entfällt. Diese Änderung könnte möglicherweise Erstkäufer von Eigenheimen am stärksten betreffen, die möglicherweise keine konkreten finanziellen Vorteile (über Steuervergünstigungen) aus dem Besitz von Eigenheimen ziehen. Die Vorteile des Besitzes eines Eigenheims sind jedoch viel mehr als nur eine kleine Steuererleichterung, so dass wir nicht glauben, dass dies signifikante Auswirkungen auf Immobilien in Manhattan oder Luxusimmobilien in Miami haben wird.

Änderungen der Zinsabzugsfähigkeit und Abschreibung

Eine Immobiliengesellschaft kann weiterhin Nettozinsaufwendungen abziehen und gilt für bestehende und neue Schulden. Der Steuerzahler muss sich aus den neuen Zinsverzichtsregeln herauswählen, die die Abzugsfähigkeit von Zinsen in dem Maße einschränken, wie der Nettozinsaufwand 30% des EBITDA (ab 2022 EBIT) übersteigt.

Zusätzlich zur Herausnahme aus den neuen Zinsabschreibungsregeln müssen solche Steuerzahler Eigentum über etwas längere Erholungszeiträume abschreiben: Wohneigentum über 30 Jahre, Gewerbeimmobilien über 40 Jahre und Innenausbauten über 20 Jahre. Ansonsten setzt das neue Steuergesetz die derzeitigen Abschreibungsregeln für Immobilien fort.

Abzüge für Nettobetriebsverluste auf 80% Einkommen begrenzt

Die Höhe der Nettobetriebsverluste (NOLs), die vom Einkommen abzugsfähig sind, ist auf 80% des steuerpflichtigen Einkommens der Körperschaft für ein solches Jahr begrenzt. Nach dem neuen Gesetz dürfen NOLs nicht mehr in die vorherigen zwei Jahre zurückübertragen werden, sondern können unbegrenzt vorgetragen werden, im Gegensatz zu der 15-jährigen Vortragsregelung im früheren Gesetz.

Haltefrist für übertragene Zinsen auf 3 Jahre verlängert

Langfristiger Kapitalgewinnsteuersatz zu Vorzugszinsen nicht eliminiert, erfordert jedoch eine Haltefrist von mehr als drei Jahren. 

Wir erwarten, dass die Erhöhung der Haltedauer von 1 Jahr auf 3 Jahre wenig Auswirkungen auf unsere Investoren haben wird, da die meisten von ihnen Gewerbeimmobilien ohnehin länger als 3 Jahre halten. Diejenigen, die Immobilien umdrehen wollen, haben jedoch Pech gehabt.

Weitere Höhepunkte:

  • Der Spitzensteuersatz für Einzelpersonen wurde von 39,6% auf 37% gesenkt, für Einkommen von mehr als 500.000 $, wenn sie ledig und 600.000 $ verheiratet sind
  • Corporate AMT wird abgeschafft

 

Schlussfolgerung:

Die Steuerreform wird Immobilieninvestoren und letztendlich den Hausbesitzern erheblich zugute kommen, wenn alles gesagt und getan ist. Der wirtschaftliche Anreiz, der durch die Senkung des Körperschaftsteuersatzes von 35% auf 21% geschaffen wird, wird enorm sein, da die Kapitalkosten nach Steuern deutlich sinken, was Kapitalinvestitionen im Inland fördert. Darüber hinaus wird der spezielle Pass-Through-Abzug von 20% Kleinunternehmen, dem Rückgrat der Wirtschaft, und insbesondere Immobilieninvestoren immens helfen. Zwar wurde das Gesetz für mehr Käufer mit mittlerem Einkommen mit Negativanreizen versehen, aber allein die Vorteile dieser beiden Änderungen werden größer sein als alle Steuervorteile, die durch die neuen Gesetzesänderungen verloren gehen.

Ab 2018 werden wir erleben, wie Unternehmen ihre Unternehmensstrukturen ändern, um all die guten Seiten des Gesetzes zu nutzen und all die schlechten zu vermeiden. Bei solch ungeheuerlichen Änderungen, die sich an demokratische Staaten richten, gibt es eine umfassende konzertierte Anstrengung, die negativen Auswirkungen der SALT Obergrenzen zu minimieren, indem die Einkommenssteuer in Lohnsummensteuer und Abzüge für wohltätige Zwecke umbenannt wird. In der Zwischenzeit wird Miami erheblich von dieser Gesetzgebung profitieren, da einige Menschen von Hochsteuerstaaten in Niedrigsteuerstaaten wechseln. 

Während 2018 ein Jahr der Ungewissheit sein wird, wird es auch ein Jahr der Chancen für Käufer auf den Luxusimmobilienmärkten von Manhattan und Miami sein, die die Unsicherheit im Zusammenhang mit dem Gesetz ausnutzen. Die Verkäufer hingegen werden kurzfristig wahrscheinlich nicht davon profitieren, aber wir gehen davon aus, dass sie ab 2019 sehr gut abschneiden werden, insbesondere in Manhattan und Miami, wenn das Wirtschaftswachstum Fuß fasst. Letztendlich werden Steuersenkungen den Reichen und Ultrareichen zugute kommen, was Luxusimmobilienentwicklern und letztlich Hausbesitzern in NYC und Miami in den Ohren klingen wird.

Immobiliennachrichten aus Manhattan und Miami:

 "Wie man in Immobilien investiert"
"Eine Analyse der besten Städte für Investitionen in Immobilien"
 "Informationen zur Immobiliensteuer in Miami, die Sie kennen sollten"
"Wie Kapitalgewinne beim Verkauf von Immobilien reduziert oder aufgeschoben werden können"

 


Referenzen:

https://www.hklaw.com/en/insights/publications/2018/01/main-effects-of-us-tax-reform-on-foreign-taxpayers

PLANEN SIE EIN PERSÖNLICHES
TREFFEN MIT UNSEREM TEAM

EIN TREFFEN PLANEN